Blog

Die Bedeutung der Gemeinde

Eine Frage, die wir oft an einen neuen Klienten richten, bevor wir mit dem Design eines Gemeinde-, Erholungs- oder Sportzentrum beginnen, lautet: „Wie würden Sie Erfolg für dieses Projekt definieren?“. Neben Antworten über das Einhalten von Budgets und Zeitvorgaben, bekommen wir häufig die Begründung, warum dieses Projekt überhaupt gebaut wird, liegt in dem Wert für die Gemeinde an sich.

Was bedeutet das?

Für unsere Kunden bedeutet das einen Ort, der das Leben bereichert, einen Ort, an dem neue Interessen entdeckt werden, ein Ort, an dem man Freundschaften schließt und antrifft, einen Ort, der einen Bedarf erfüllt, der im jeweiligen Leben eines Gemeindemitglieds fehlt.

Für mich gibt das Wort meiner Arbeit erst die wirkliche Bedeutung. Mein Kunde ist nicht der Projektleiter, der auf der anderen Seite bei Sitzungen sitzt. Es ist die Hausfrau, die nach Entspannung sucht, eine Ablenkung für ihr Kind. Es ist der Senior, der sich oft kein Mittagessen zubereitet, aber sein Gemeindezentrum aufsucht, um eine warme, nahrhafte Mahlzeit zu bekommen. Es ist der Jugendliche, der abseits von Zuhause einen Ort sucht, an dem er Gleichgesinnte trifft, sich entspannt oder seine Hausaufgaben macht. Es sind die Männer und Frauen, die nach einem Weg suchen, sich fit zu halten oder nach einem Ort, an dem sie etwas Neues erfahren.

Das löst bei mir den Wunsch aus, gute Arbeit zu leisten.

Für mich geht es auch darum, die Wünsche der allgemeinen Bevölkerung auf meinen Arbeitsplatz auszudehnen. Das Gebäude, das wir gestalten, ist ein Ergebnis der Gemeinschaft der Beteiligten. Jede Person trägt zum Ganzen bei, ohne sie würde das Gebäude wahrscheinlich trotzdem fertig gebaut, könnte jedoch nie die Stufe der Exzellenz erreichen, die wir anstreben.

Für das Design bedeutet das, die Gemeinde in das Projekt einzubringen, indem Räume für die Gemeinde geschaffen werden. Räume, nicht einfach nur für spezifische Programmelemente, sondern Räume zur Interaktion und einfach zum „Da-sein“.

Die Gemeinde einladen

Unsere besten Projekte sind von Anfang an anpassungsfähig. Sie beginnen mit der Einladung zur Beteiligung der Gemeindemitglieder – eine Bandbreite an wesentlichen Interessenvertretern, die ein persönliches Interesse am Projekt haben. Diese Interessengruppen vertreten die Nachbarschaft, Sportgruppen, Senioren, Jugendliche, neu Eingewanderte oder Gruppen, die benachteiligten Bürgern den Zugang erleichtern wollen, im Wesentlichen jede Zielgruppe, die vom Projekt profitieren würde. Aber das Programm muss anpassungsfähig bleiben, dafür sorgt unser Team, das letztendlich erlaubt, Raumnutzungen zu ändern und dadurch besser zu werden, da jede Person etwas Wertvolles beiträgt.

Sie wissen, Sie haben Ihr Ziel erreicht, wenn der beste Tag der lang herbeigesehnte Eröffnungstag ist. Wenn die Gemeinde kommt, um Ihr Gemeindezentrum zu erleben. Wenn die Anzahl der Menschen, die durch die Eingangstür hereinkommen, die Erwartungen aller übersteigt, und es ist, wenn Sie wirklich verstehen, wie viele Menschen lange darauf gewartet haben, diesen Platz zu ihrem Platz zu machen.