In den Medien

Entwicklung zum globalen Unternehmen

2013 übernahm das amerikanische Unternehmen HDR das deutsche Büro TMK Architekten und Ingenieure. Die Zeitschrift Design Intelligence sprach mit Doug Wignall, Präsident der Architektursparte von HDR und Johannes Kresimon, Geschäftsführer des deutschen Unternehmens, über das, was sie in den Jahren seit der Fusion in Bezug auf die Zusammenarbeit über Länder und Kulturen hinweg gelernt haben.

In dem Artikel "Creating a Global Network: HDR + Germany's TMK" berichteten Doug Wignall und Johannes Kresimon über eine Reihe von Faktoren, die zur Entwicklung eines erfolgreichen globalen Unternehmens beigetragen haben, darunter die Notwendigkeit gemeinsamer Werte, die Bereitschaft, voneinander zu lernen, und das Verständnis und die Wertschätzung unterschiedlicher Kulturen.

Sie sprachen auch darüber, wie Unternehmen, deren Mitarbeiter auf globaler Ebene zusammenarbeiten, dazu beitragen können, die Welt zu verbessern. "Ich glaube, dass globale Unternehmen, die in verschiedenen Ländern arbeiten, langfristig dazu beitragen werden, dass es weniger Konflikte in der Welt gibt, denn um erfolgreich zu arbeiten, müssen wir lernen, die unterschiedlichen Kulturen zu verstehen und zu schätzen", sagte Johannes Kresimon. "Wir sind voneinander abhängig. Und sobald das passiert, glaube ich, dass es die Art von Denken auflöst, die zu schweren Konflikten und Kriegen führt. Ich hoffe, dass die Tatsache, dass wir mehr globale Unternehmen haben, die Welt zu einem besseren Ort macht."

Mehr über die Situation des deutschen Architekturmarktes, die größten Herausforderungen, mit denen Architekten heute konfrontiert sind und die Rekrutierung und Bindung von Talenten im vollständigen Artikel hier.

Artikel in DesignIntelligence