Blog

Greenbuilds GreenZone-Ausbildungszentrum

Seit 2008 baut das Building Design+Construction magazine nachhaltige, modulare Gebäude für die Greenbuild Expo + Conference. Dieses Jahr hatte HDR die Gelegenheit, ein 56 Quadratmeter großes, vorgefertigtes Ausbildungszentrum zu gestalten. Es wurde bei MODS PDX aus Portland, Oregon, gefertigt und stellt Innen- und Außenarbeitsplätze für Erwachsene und Schüler/Studenten bereit. Hier können Sie praxissnah und in einer Umgebung, die projekt-basiertes, gemeinschaftliches Lernen unterstützt, baumeisterliche Fähigkeiten erwerben.

Das GreenZone-Ausbildungszentrum wird auf der Greenbuild Expo 2016 + Konferenz vom 5. bis 7. Okt. im Los Angeles Convention Center gezeigt. Nach Greenbuilds Vorbild und in Partnerschaft mit dem U.S. Green Building Council, wird das Ausbildungszentrum von Compton YouthBuild genutzt, einer gemeinnützigen Organisation in Compton, Kalifornien, die Bildung und Berufschancen für eine Altersstufe von 16 bis 24 bereitstellt. Das Ausbildungszentrum wird das Programm von Compton YouthBuild und die Öffentlichkeitsarbeit in der gesamten Gemeinde bereichern.

Im Folgenden lesen Sie Fragen und Antworten mit Kate Diamond, FAIA, LEED AP, Leiterin der Bauplanung, und Amy Williams, AIA, LEED AP, geschäftsführende Direktorin, Vizepräsidentin, die das Projekt für HDR vom Büro in Los Angeles aus leitete.

Was sollten die Schüler von Compton YouthBuilds Ihrer Meinung nach an diesem Ort lernen?

K. D.: Ich hoffe, dass die Beschaffenheit, wie wir das Ausbildungszentrum gestaltet haben, hilfreich sein wird, die Art und Weise fortzuentwickeln wie gelernt wird. Ich möchte ihre Fähigkeiten für projektbasiertes Gruppenlernen durch praxisorientierte Bauausführungsprojekte erweitern. Sie können forschen, indem sie Pläne lesen oder sogar einfache Strukturen in diesem technologie-reichen Unterrichtsraum entwerfen. Der Raum ist so eingerichtet, dass der Lehrer in traditioneller Weise präsentieren kann. Was aber weitaus wichtiger ist, das Design erlaubt dem Lehrer, zwischen den Schülergruppen um jeden Tisch herumzugehen, damit er/sie demonstrieren können, wie die Konzepte aktiv angewendet werden können. Indem in jedem Unterrichtsraum Schließfächer angeboten werden, hoffen wir, dass die Studenten in der Lage sein werden, an Projekten zu arbeiten, die mehr als einen Tag für die Fertigstellung erfordern. Und schließlich erweitert die unmittelbare Verbindung von Innen und Außen den Unterrichtsraum und verstärkt die Erfahrung, vom Entwurf zum wirklichen Erbauen zu wechseln.

A. W.: Ich bin optimistisch, dass sie wertvolle Werkzeuge und Fähigkeiten erlernen werden, mit denen sie ihr Selbstvertrauen auf ihrem Lebensweg stärken können. Einfache Dinge können einen Unterschied machen, wenn es darum geht sein Potential bestmöglich auszuschöpfen. Dieses Gebäude ist eine einfache Sache und ich bin der Meinung, dass es auf die Nutzer einen positiven Einfluss haben wird.

Was unterschiedet dieses Projekt von anderen Projekten, bei denen Sie im Lauf Ihres Werdegangs mitgearbeitet haben?

K. D.: Die Gemeinschaft derer, die es nutzen wird. Mir gefällt die Vorstellung, dass die Studenten in Compton in naher Zukunft die bestmöglichste Ausbildung erhalten werden. Sie haben es verdient. Dieses Ausbildungszentrum wird nicht in einem reichen Stadtviertel stehen. Es wird in einem Stadtviertel stehen, das diese Art von Qualität nicht erwartet. Ich stelle mir gerne vor, dass wir in ihrem Leben einen Unterschied bewirken werden.

A. W.: Die Größe und das Programm stellte das Team vor kreative Herausforderungen. Die meisten Projekte bei HDR sind in ihrer Eigenschaft groß und komplex. Dies ist ein kleines Projekt, aber angesichts der Vielfalt der Materialien, die einbezogen werden und angesichts der beteiligten Interessenvertreter mussten wir mit ständigen Veränderungen umgehen. Ständige Veränderungen sind innerhalb eines straffen Zeitplans schwierig, aber dank unseres flexiblen Teams und unseres versierten Projektleiters Paul Rizzo, konnten wir die Änderungen einarbeiten und die Vision erhalten.

Was haben Sie von diesem Projekt gelernt?

K. D.: Das Projekt hat die Notwendigkeit verdeutlicht, weiterhin zu erforschen, wie wir Hilfe an unsere Gemeinden zurückgeben können. Nur allzu oft sind Architektur und die Nachhaltigkeitsbewegung ein wenig elitär – normalerweise arbeiten wir an Projekten für Leute, die sich unsere Dienste leisten können. Dieses Projekt dient dem Gemeinwohl. Es unterstützt nicht nur die qualitativ hochwertigen Ausbildungsziele von Compton YouthBuild, sondern stattet die Studenten so aus, dass sie die nächste Generation einer Grünen Bewegung werden und sich für soziale Gerechtigkeit einsetzen.

A. W.: Ich wurde an die Notwendigkeit der Flexibilität im Entwurf erinnert. Die besten Entwürfe sind von Konzepten abhängig, statt sich an individuellen Materialien zu orientieren. Ein Konzept wird durch die Interaktion der verschiedenen Bestandteile lebendig und bildet ein ganzheitliches Ergebnis. Dieses Projekt erforderte zahlreiche Anläufe, aber jeder führte zu einem besseren Lösungskonzept als der vorherige Anlauf.

Wie stärkt dieses Projekt HDRs Engagement für nachhaltiges Design?

K. D.: Dieses Projekt erreicht die Dreifachbilanz (triple bottom line: Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung) wahrer Nachhaltigkeit – es zeigt, wie soziale Gerechtigkeit und die Wirtschaftlichkeit der Arbeitsplatzschaffung ebenso wichtig sind wie die Verwendung nachhaltiger Materialien und das Erzielen allgemeiner Ressourcenschonung. Wir empfinden es als Glück, dass wir als Unternehmen und als Individuen die Möglichkeit hatten daran teilzuhaben. Das Projekt hat vielen Menschen bei HDR die Gelegenheit zum Beitrag gegeben. Es ist rundherum ein wunderschönes Projekt.

A. W.: Nachhaltigkeit ist Teil jedes Projektes, an dem wir arbeiten. Dieses Projekt erlaubte uns zwischen Architekten, Ingenieuren und Energieexperten diszplinübergreifend zusammenzuarbeiten, um wirklich fortschrittliche Lösungskonzepte zur Reduzierung des Energieverbrauchs und der Auswirkungen des Bauwesens auf die Umwelt zu entwickeln. 

Thumbnail

HDR-Teammitglieder waren unter anderem: Tyson Fiscus aus Omaha, Ivan Avila, Emalee Tromello, Zhi Wei, Fatimah Al Asad, Vartan Chilingaryan und Paul Rizzo aus Los Angeles, Andi Burnham, Jim Wermes, Alan Moore und Tim Schnepf aus Phoenix sowie Nellie Enriquez und Tom Tan aus San Francisco.o.