Chicago Architecture Foundation Exhibit
Artikel

Neuvorstellung eines Community Hubs im 20. Bezirk von Chicago

„Wie verwandelt man ein verlassenes Bankgebäude in ein modernes Gemeinschaftszentrum?“

Diese Frage versuchte das Chicagoer Architekturstudio von HDR zu beantworten, als es als eines von fünfzig Unternehmen für die Teilnahme an der Ausstellung „Between States“ der Chicago Architecture Foundation (CAF) ausgewählt wurde, die am 19. September eröffnet wurde.

Die Ausstellung ist Teil der mehrjährigen Initiative 50 Designer/50 Bezirke seitens CAF, welche untersucht, wie sowohl Designer als auch Bewohner an der Identifizierung von Wachstumschancen in allen Stadtvierteln Chicagos teilnehmen können. Sie findet im Rahmen der zweiten Ausgabe der Chicago Architecture Biennale, der größten Architektur- und Designausstellung Nordamerikas, statt.

Das Jahresthema - „Between States“ - forderte jedes der 50 in Chicago ansässigen Designteams auf, ein Gebäude innerhalb der Stadt auszuwählen, von dem sie glauben, dass es von einem neuen Design profitieren könnte. In der Folge wurden die Designteams gebeten, einen Weg vorzuschlagen, um das Gebäude in ein modernes, junges und bürgernahes Zentrum zu verwandeln.

HDR Chicago entschied sich dafür, ein Konzept für ein neues Bibliotheks-/Gemeindezentrum und eine Transitstation im 20. Bezirk von Chicago auszuarbeiten.

Die vorgeschlagene Lösung

In Chicagos unterversorgtem, aber sich erholendem Viertel Woodlawn (20. Bezirk) befindet sich ein verlassenes Bankgebäude neben einer alternden Filiale der Chicago Public Library und der Station Cottage Grove „L“, der Endstation der Green Line des CTA.

Thumbnail

 

Durch das zukünftige Obama Presidential Center erlebt Woodlawn ein neues Wachstum und wird neue Ressourcen benötigen, einschließlich Möglichkeiten, den Bewohnern Zugang zu und Schulung über Technologie zu bieten. Mit den heutigen Online-Banking-Verfahren und der Tatsache, dass Bibliotheken nicht mehr nur ein Ort sind, um Bücher zu lagern, ist dies eine Gelegenheit, um zu überdenken, wie diese Systeme zusammenarbeiten. Was ist, wenn die Bibliothek zu einem Ort wird, an dem man sich mit Nachbarn trifft oder die neueste Technologie zur beruflichen Weiterentwicklung erlernt? Vielleicht ist der Bahnhof mehr als ein Ort, an dem man steht und wartet, sondern eher ein Ort für Gemeinschaftsveranstaltungen? Was wäre, wenn sich ein verlassenes Gebäude in ein lebendiges gesellschaftliches Zentrum verwandeln könnte?

In der von HDR vorgeschlagenen Lösung haucht eine neuartige Bibliothek, die auf Technik und Lernen ausgerichtet ist, einem ehemaligen Bankgebäude Leben ein.

Thumbnail
Thumbnail

 

Die große Treppe mit integrierter Sitzgelegenheit führt hinauf in die alte Bankhalle, die als großer Gemeinschaftslesesaal konzipiert wurde, in dem Wissen — nicht Währung — ausgetauscht wird. Der Bahnsteig wird als schwimmender Park und Lesegarten neu gestaltet, ein neues Tor zu Woodlawn.

Thumbnail

 

HDR’s Design wird neben 49 anderen Beiträgen von in Chicago ansässigen Firmen in der Chicago Architecture Foundation vorgestellt. Die Ausstellung endet am 7. Januar 2018.