Atlanta BeltLine Historic Fourth Ward Park Earns ISI’s Envision® Gold Award
NEUIGKEITEN

Der Atlanta BeltLine Historic Fourth Ward Park erhält den Envision® Gold Award von ISI

Das Projekt Historic Fourth Ward Park in Atlanta wurde kürzlich vom Institute for Sustainable Infrastructure (ISI) mit dem Gold Award des Envision Bewertungssystem ausgezeichnet. Der Historic Fourth Ward Park, eine Partnerschaft von Atlanta BeltLine, Inc (ABI) und dem Atlanta Department of Watershed Management (DWM), war eine der ersten Komponenten des fortschreitenden BeltLine-Projekts - ein umfassendes Projekt, das ein Netz von öffentlichen Parks, Mehrzweckpfaden und Transitstrecken entlang eines historischen 22-Meilen-Eisenbahnkorridors, der die Innenstadt umschließt, bereitstellt. Der Historic Fourth Ward Park ist das zwölfte Projekt in Nordamerika, das mit dem ISI Envision Rating Award ausgezeichnet wurde.

Das Projekt entstand in Gesprächen unter Bürgern, in denen lokale Regenwasserthemen diskutiert wurden. Im Rahmen der Entwicklungsarbeiten wurde die Ableitung von Regenwasser von einer ursprünglich unterirdischen Rohrleitung zu einer Gemeinschaftseinrichtung ausgebaut. HDR arbeitete eng mit ABI, DWM und der Gemeinde zusammen, um einen Park zu entwerfen, der einen Regenwasserrückhaltebecken aufweist und gleichzeitig mehrere Zwecke für die angrenzende Nachbarschaft erfüllt.

Der Park, der so konzipiert ist, dass er die dringend benötigte Regenwasserableitung innerhalb eines 300 Hektar großen Einzugsgebiets ermöglicht, nutzt künstlerische Elemente zur Belüftung und Wiederverwendung von Teichwasser in einem dramatischen Kontrast zu herkömmlichen Abflussrohren. Der Regenwasserteich ist das Herzstück des Parks, umgeben von Spazierwegen, städtischen Plätzen, einheimischen Bepflanzungen und einem Amphitheater. Das Projekt hat angrenzende Erschließungs- und Revitalisierungsmaßnahmen hervorgebracht, die den Grundstein für einen nachhaltigen, dichten und qualitativ hochwertigen Stadtumbau sowie eine hervorragende Designlösung für ein kombiniertes Kanalüberlaufproblem bilden.

„Envision beginnt, Projekte so zu beeinflussen, wie es das Institut für Nachhaltige Infrastruktur erhofft hat“, sagte Michaella Wittmann, Leiterin der HDR-Nachhaltigkeitsabteilung, LEED Fellow, ENV SP. „Das Projekt des The Fourth Ward Parks begann als typisches Problem der Ableitung von Regenwasser bzw. im Falle von Überschwemmung und entwickelte sich zu einer Lösung, die das Problem in Angriff nahm und zur wirtschaftlichen und kommunalen Entwicklung, zur Wiederherstellung der Umwelt und zur Schaffung eines Parks führte. Wir sind stolz darauf, dass dieses Projekt hohe Standards in Bezug auf Nachhaltigkeit erfüllen und gleichzeitig die Lebensqualität der Bevölkerung in Atlanta verbessern konnte“.

Historic Fourth Ward Park ist ein Katalysator für die weitere Entwicklung, von der die Bewohner von Atlanta profitieren. „Wir freuen uns sehr darüber, dass der Historic Fourth Ward Park diese Auszeichnung vom Institute for Sustainable Infrastructure erhalten hat“, sagte Paul F. Morris, Atlanta BeltLine, Inc. Generaldirektor und CEO. „Dieses transformative und innovative Projekt hat diese Gemeinde komplett neu belebt, und es wäre nicht möglich gewesen, ohne die Unterstützung und Partnerschaft von Bürgermeister Kasim Reed, der Stadt Atlanta Watershed Management und HDR, diese Vision in die Tat umzusetzen.“
Über ISI Envision

Envision ist ein relativ neuer Verifizierungsprozess, der speziell für die Bewertung der Nachhaltigkeit von Infrastrukturen entwickelt wurde und dem Leadership in Energy and Environmental Design (LEED®) ähnelt, das zur Zertifizierung von Gebäuden verwendet wird. Das ISI Envision System misst die Nachhaltigkeit von Infrastrukturprojekten in fünf Kategorien: Lebensqualität (QL), Führungsqualität (LD), Natürliche Welt (NW), Ressourcenallokation (RA) und Klima sowie Risiko (CR). Diese Kategorien werden zu Gesamtpunkten für die positiven sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Auswirkungen in einer Gemeinde bei der Planung, dem Entwurf und dem Bau von Infrastrukturprojekten addiert. Envision wurde 2012 durch die Zusammenarbeit zwischen dem ISI und dem Zofnass-Programm für nachhaltige Infrastruktur an der Harvard University Graduate School of Design ins Leben gerufen und konzentriert sich auf die Auswirkungen des gesamten Infrastrukturprojekts.

„Das Projekt Historic Fourth Ward Park wurde mit dem Envision Gold Award ausgezeichnet, weil es mehrere Envision-Kriterien erfüllt, unter anderem seinen Beitrag zur Lebensqualität im Rahmen der Atlanta BeltLine und eine bedeutende Beteiligung der Interessengruppen. Außerdem entstand die Idee bei den Bürgern vor Ort“, sagte ISI-Präsident und CEO Bill Bertera. „Ressourcenerhaltung wurde in das Projekt mit einbezogen, einschließlich der Versorgung von 100 Prozent des Bewässerungsbedarfs aus dem Teich. Auch der Bedarf an Bewässerung wird durch den Einsatz von heimischen Pflanzenmaterialien stark reduziert“, sagte Bertera. „Die Kapazität des Teiches entlastet den Mischwasserkanal und ermöglicht es dem System, ein Regenereignis zu bewältigen, das länger als 100 Jahre andauert.“

Zu den Envision-Rating-System-Kategorien mit den höchsten Bewertungen für das Projekt Historic Fourth Ward Park gehören:

Lebensqualität (QL): Der Historic Fourth Ward Park hat ein unbrauchbares Grundstück in einen funktionsfähigen Gemeinschaftspark umgebaut und Impulse für die benachbarte Bebauung gegeben. Nach Abschluss des Projekts hat die Erhöhung von Wohnraum und Einzelhandel die wirtschaftliche und soziale Situation der Gemeinde spürbar verändert. Am bemerkenswertesten ist vielleicht der Nutzen des Projekts für das Rathaus Ost (früher das historische Sears, Roebuck & Co. Gebäude), ein ikonisches Gebäude in Atlanta, das durch häufige Überschwemmungen verfallen war. Der Entwurf des Historic Fourth Ward Parks hat nicht nur den Blick auf dieses Wahrzeichen bewahrt, sondern auch die Überschwemmungen gemindert, die die Restaurierung verhindert hatten. Seitdem ist es als Ponce City Market wiedergeboren worden und hat seine Bedeutung als lebenswichtiges Wahrzeichen in Atlantas aufkeimendem Old Fourth Ward wiedererlangt.

„Der Historic Fourth Ward Park, der die Grenzen des traditionellen Designs sprengt, vereint die Vision von Atlanta BeltLine, Inc., Anwohnern, Designern und Stadtbeamten, um ein dauerhaftes Vermächtnis für eine ikonische Nachbarschaft zu schaffen“, sagte Robert Bryant, HDR-Projektmanager. „Schon in der Anfangsphase des Projekts hat die Zusammenarbeit auf allen Ebenen zur Schaffung eines Parks geführt, der nun eine nachhaltige Ressource darstellt, die Entwicklung vorantreibt und ein technisches Problem löst. Es ist nur folgerichtig, dass das Projekt in der Kategorie Lebensqualität von Envision am besten abschneidet und zeigt, wie visionäres Denken zum physischen, sozialen und wirtschaftlichen Wohlergehen der Gemeinschaft beitragen kann.“

Führungsqualitäten:  ABI, die Stadt von Atlanta und HDR, als Kernteammitglieder, setzen sich alle für die Verbesserung der nachhaltigen Performance ein. Das Projektteam berücksichtigte bewusst die Beziehungen u.a. zu den kommunalen Einrichtungen, einschließlich der physischen und visuellen Konnektivität zu angrenzenden Grundstücken. Als Teil der Atlanta BeltLine hält das Projekt an seinen strategischen Grundsätzen fest, darunter die „Betonung der vielfältigen Verbindungen von Menschen und Orten“. Dieses Prinzip war bei der Projektplanung und -durchführung durchgängig spürbar.

„Der Teich im Historic Fourth Ward Park stellt den neuen Ansatz dar, den das Department of Watershed Management verfolgt, um unsere Infrastrukturinvestitionen für ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit zu maximieren“, sagte Jo Ann Macrina, Commissioner, City of Atlanta, Department of Watershed Management. „Anstatt Rohre und Gewölbe unterirdisch zu vergraben, ist diese technisch ausgereifte Kapazitätsentlastungsanlage zum Herzstück eines wunderschönen Parks geworden. Der Erfolg dieses Projekts schafft die Voraussetzungen für grüne Infrastrukturprojekte, die in unserer Stadt im Gange sind“.

Ressourcenallokation (RA): Die Entwicklung des Historic Fourth Ward Parks hat einen positiven Einfluss auf die Menge des Regenwasserabflusses, der vor Ort erfasst wird. Die Vorentwicklung ermöglichte es, dass die Regenwasserableitung aus dem angeschlossenen Wassereinzugsgebiet direkt in den Mischwasserkanal eingeleitet werden konnte. Der Park fängt nun Regenwasser nach Regenereignissen auf und sammelt es, das Wasser wurde genutzt, um neu bepflanzte Landschaften zu schaffen, die die Biodiversität des Gebietes fördern.