NEUIGKEITEN

Amanda Stahlnecker ausgezeichnet von der Zeitschrift Progressive Railroading

Thumbnail
Amanda Stahlnecker

Die Fachzeitschrift Progressive Railroading zeichnete die leitende Schienentechnikerin Amanda Stahlnecker als "Rising Star 2017" bei einem Galadinner zur Preisverleihung am 23. Juli aus. Das Dinner fand gleichzeitig mit dem Jahrestreffen der American Association of Railroad Superintendents (US-Verband der Eisenbahninspektoren) in St. Louis statt. Die Fachzeitschrift wählte 20 "Rising Stars" aus mehr als 220 Nominierungen aus.

An ihrem Standort Fort Worth hat Stahlnecker sich nicht nur bei HDR, sondern auch bei HDRs Schienenkunden einen hervorragenden Ruf erarbeitet.

„Sie hat eine Schlüsselposition inne, bei der ihre umfangreichen Kenntnisse und ihre Erfahrung in Schienenkonstruktionen, bei der Leitung von komplexen, multidisziplinären Projekten, der Entwicklung neuer Kunden und der Betreuung der jüngeren Mitarbeiter auf glänzende Weise zum Tragen kommen“, sagte der Büroleiter von HDR Nord-Texas Luke Bathurst. „Ihre technische Kompetenz als maßgebliche Konstruktionsleiterin kommt uns sowohl bei Fracht- als auch bei Personenbeförderungsprojekten zugute.“

Stahlnecker hat zur Planung und Konstruktion bei großen Projekten wie beispielsweise dem Eagle P3-Pendlernetz in Denver und dem zweiten Hauptstreckenprojekt für die Union Pacific entscheidende Sunset Route im Südwesten der Vereinigten Staaten beigetragen.

Das Prädikat "Rising Star" wird Branchenprofis unter 40 Jahren verliehen, die aus den Reihen von Personen-, Regional- und Kurzstrecken-Eisenbahnen, Verkehrs- oder Regierungsbehörden, akademischen Einrichtungen und Konstruktionsfirmen oder Zulieferbetrieben kommen. Die Nominierungen erfolgen auf Grundlage der Verdienste und werden von Kollegen, Abteilungsleitern, Kunden oder Geschäftspartnern ausgesprochen. "Rising Stars" werden für ihren Beitrag in der Branche, Errungenschaften im Werdegang, unter Beweis gestellte Führungsqualitäten, Aktivitäten im Berufsverband oder Beteiligung in der Kommune ausgezeichnet.

Stahlneckers geschicktes Management und ihre Aufmerksamkeit für Details prädestinierten sie zur Verleihung. Sie hat sich beständig durch außerordentliche Beiträge hervorgehoben. Sie verbindet ihre technischen Talente mit Führungsqualitäten und professioneller Integrität. Sie betreut Maschinenbau-Studenten, Praktikanten und Kollegen und sie setzt sich für die Vielzahl an Karrieremöglichkeiten ein, die in der Verkehrstechnik verfügbar sind.

Ihre berufliche Leidenschaft gilt Schienenprojekten aller Art, die ein hohes Maß an Projektkoordination erfordern. Besonders die Herausforderung, komplexe Aufgabenstellungen zu lösen, bereitet ihr Freude, seien es interne Konstruktionsanforderungen oder Feedback der Interessenvertreter von außen.

„Amandas aufmerksame Bemühungen, die Kunden zu verstehen, ist ein wirkliches Unterscheidungsmerkmal“, kommentiert Bill Hjelholt, Direktor für Schienenfracht bei HDR. „Sie hat eine Kultur des Zuhörens kultiviert, wobei ihre Qualität darin besteht, die Aufmerksamkeit des Teams auf das zu lenken, was für den Kunden wichtig ist. Das maximiert den Wert, den HDR schöpfen kann.“

Über HDRs Erfahrung mit Schienenfracht

Von Stahlbrücken über Schwebekonstruktionen bieten wir kundenspezifische Lösungskonzepte für die Schieneninfrastruktur. Wir bringen unsere umfassenden Dienstleistungen in jedes Projekt ein, schließen Konstruktions- und Inbetriebnahmeverfahren mit Kenntnissen des Regelwerks, wirtschaftlichen Einsparungen und technischen Fertigkeiten zusammen, um kostengünstige Innovationen zu liefern. Ob wir nun preisgekrönte öffentlich-privatwirtschaftliche Partnerschaften wie die Überführung in Colton Crossing in Kalifornien und den Tower 55 in Texas konstruieren, oder ob wir Umweltdienstleistungen für die Streckenerweiterung der Alaska Railroad in Port MacKenzie bereitstellen, unser Ziel besteht darin, dass unsere Kunden auch weiterhin ihre Fracht sicher und effizient befördern können.

Über HDR

Seit mehr als einem Jahrhundert geht HDR mit Kunden Partnerschaften ein, um die Grenzen des Machbaren neu zu ziehen. Mit nahezu 10.000 Angestellten an mehr als 225 Standorten auf der ganzen Welt denken wir global, handeln jedoch lokal. Unsere Konstruktions-, Architektur-, Umwelt- und Baudienstleistungen bringen ein umfassendes Know-how in jedes Projekt. Unsere optimistische Herangehensweise, um innovative Lösungskonzepte zu finden, definiert unsere Vergangenheit und motiviert uns für die Zukunft.