I-4 Ultimate Envision Platinum Rendering, Courtesy of I4Ultimate.com
NEUIGKEITEN

Autobahnsanierungsprojekt erhält Platin bei Envisions Rating für nachhaltige Infrastrukturen

Quelle: Institut für nachhaltige Infrastrukturen

Washington, D.C. – Das Straßenbauprojekt "I-4 Ultimate" in Mittelflorida erhält die angesehene Auszeichnung in Platin vom Institut für nachhaltige Infrastrukturen (Envision) für seinen nachhaltigen Einfluss auf die Region und das 21-Meilen-I-4-Wiederherstellungsprojekt im Hinblick auf Umwelt, Soziales und Ökonomie. Dies ist das erste Projekt in Florida, das eine Auszeichnung vom Bewertungssystem für nachhaltige Infrastrukturen von ISIs Envision erhält.

„Wir finden es alle spannend, diese Platin-Auszeichnung von Envision für unseren Einsatz zum Schutz der Umwelt zu bekommen. Wir setzen uns für die Qualität des Wassers, der Luft und der Tierwelt ein, wobei wir in der gesamten Region einen charakteristischen Korridor schaffen“, sagt I-4 Ultimate Programm Manager Loreen Bobo beim Verkehrsministerium von Florida (Department of Transportation, FDOT): „Die Preisverleihung zeigt, dass nachhaltige Ziele [...] erreichbar sind, um den wirtschaftlichen Wohlstand zu verbessern und die Qualität unserer Umwelt und der Kommunen zu erhalten.“

Die I-4 Mobility Partners (I-4MP), eine öffentlich-private Partnerschaft (P3), die derzeit die Autobahn 4 durch Mittelflorida saniert, bekam die Platin-Auszeichnung von Envision für seine laufenden Programme zur Minimalisierung der Umweltbeeinträchtigung, was unter anderem beinhaltet: die Wiederansiedlung geschützter wildlebender Tiere, Nutzung effizienter Maschinen, Regenwasserableitung, Pflanzen von nicht-invasiver Vegetation und Wiederverwertung von 99 Prozent des Betons und Stahl, der von Straßen und Brücken beseitigt wurde. Das Projekt vereinfacht auch die Nutzung von alternativen Verkehrsmitteln durch Einbindung von Schienenprojekten und den Ausbau der Fußgängerkreuzungen und -überquerungen mit Fahrradwegen.

Das Projekt Autobahnsanierungsprojekt umfasst 21 Meilen Fahrbahninfrastruktur vom Westen der Kirkman Road im Orange County durch Downtown Orlando bis hin zum Osten der Bundesstaatsstraße 434 im Seminole County. Man erwartet von dem Projekt eine Umgestaltung der Region, indem die Anbindung der Kommunen, die Wirtschaft vor Ort und die Lebensqualität der Bewohner verbessert werden. Einer der wichtigsten Vorzüge wird die Verbesserung der Verkehrsflüsse und der Abbau von Staus sein. Dies geschieht durch vier neue dynamische Maut-Schnellspuren und durch die Sanierung von 15 großen Autobahnkreuzen, was die Verbreiterung von 13 Brücken, den Austausch von 74 Brücken und den Neubau von 53 Brücken, sowie einen Fußgängerüberweg an der Kirkman Road und eine charakteristische Fußgängerbrücke am Autobahnkreuz Maitland bedeutet. Nach Abschluss wird das Projekt einen optisch reizvollen charakteristischen Korridor mit ansprechendem Landschaftsbau, Akzentuierung, verbesserter Brückenarchitektur und anderen ästhetischen Merkmalen bieten.

Mehrere Branchenführer stellten das Projektteam für Entwurf, Design, Finanzierung und Durchführung des Projektes mittels eine 40-jährigen Lizenzvereinbarung. Insgesamt betragen die Entwurfs- und Baukosten 2,32 Milliarden Dollar.

Zu den Mitgliedern des I-4MP-Teams gehören:

  • Skanska Infrastructure Development (Am Kapital beteiligt)
  • John Laing Investments Limited (Am Kapital beteiligt)
  • SGL Constructors (SGL) – Construction Joint Venture – Skanska (Führender Joint Venture-Partner) Granite Construction Company und die Lane Construction Corporation
  • Design Joint Venture – HDR und Jacobs Engineering Group, Inc.
  • Infrastructure Corporation of America (Betriebsführung und Wartungsfirma)

„Seit Tag Eins engagiert sich unser gesamtes Team dafür, die höchsten Standards für eine nachhaltige Infrastruktur unter Envision zu erreichen“, erläutert Sal Taddeo, Leitender Geschäftsführer Ost, Skanska USA Civil. „Unser Ziel besteht darin, eines der komplexesten Verkehrsprojekte des Landes bereitzustellen, wobei ein Höchstmaß an nachhaltiger Infrastrukturleistung erreicht wird, das für andere Projekte dieser Art einen Vorbildcharakter hat.“

Mit dieser Auszeichnung steht I-4 Ultimate für eines der größten Projekte, die je von Envision ausgezeichnet wurden. „Die erfolgreiche Realisierung von I-4 Ultimate mit dem Envisionsystem beweist, dass der Bau von nachhaltigen Verkehrsprojekten wesentliche Vorzüge für die Umwelt und unsere Kommunen hat. Es dient gleichermaßen als ein Schritt nach vorne für zukünftige Infrastrukturprojekte, was landesweit und darüber hinaus gilt“, fügt der CEO von I4MP, Wim De Smet hinzu.

Envision wurde 2012 durch die Zusammenarbeit zwischen dem ISI und dem Zofnass-Programm für nachhaltige Infrastruktur an der Harvard University Graduate School of Design ins Leben gerufen und konzentriert sich auf die Auswirkungen des gesamten Infrastrukturprojekts. Das System misst Nachhaltigkeit in fünf Kategorien: Lebensqualität (QL), Führungsqualität (LD), Natürliche Welt (NW), Ressourcenallokation (RA) und Klima sowie Risiko (CR). Diese Schlüsselbereiche tragen zu einem positiven Einfluss auf eine Kommune bei, was das Soziale, die Wirtschaft und die Umwelt angeht.

„Eine nachhaltige Infrastruktur wird nicht zufällig entworfen. Es darf kein nachträglicher Gedanke sein, besonders bei einem Projekt, das so komplex und weitreichend wie I-4 Ultimate ist“, betont Charles O‘Reilly, Präsident der HDR Transportgruppe. „Das Engagement des Verkehrsministeriums von Florida für nachhaltig angebundene Kommunen, für verbesserte Wirtschaft und Lebensqualität bestand bereits von Anfang an. Diese Platin-Bewertung von Envision ist das Ergebnis. Wir sind stolz darauf, Teil des Teams zu sein, das dies möglich gemacht hat und ein sechstes Envision-Projekt in unser Portfolio gebracht hat.

Das I-4 Ultimate-Projekt erzielte einen hohen Punktestand in den Kategorien Lebensqualität, Führungsqualität und Natürliche Welt. Die Schlüssel-Errungenschaften sind:

Lebensqualität (QL): Das I-4 Ultimate ist so ausgelegt, dass öffentliche Versammlungsorte auf eine Weise entworfen werden, dass sie die Lebensqualität in der Kommune verbessern. Das Ziel von I-4 Ultimate besteht darin, einen charakteristischen Korridor zu schaffen, der die Kommunen verbindet, die vom ursprünglichen I-4-Projekt geteilt wurden. Die Wirtschaft und die Lebensqualität in der gesamten Region soll dadurch profitieren und das Projekt soll gleichzeitig das Beste aus Mittelfloridas lokalem Kontext, der Geschichte, dem einzigartigen Charakter der Ortschaften und der Landschaft widerspiegeln.

Obwohl es in erster Linie ein Autobahnprojekt ist, ermutigt I-4 Ultimate zu alternativen Verkehrsmitteln. Das Projekt ist so ausgelegt, die öffentlichen Transporteinrichtungen zu verbessern und Programme einzusetzen, die zur Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel dienen. Das gilt auch für nicht-motorisierten Verkehr. Das Projekt wird Bahnstrecken, Fahrradwege, Wanderwege und Fußgängerbrücken wieder instandsetzen und den Nahverkehr integrieren, wie beispielsweise das SunRail Stadtbahnsystem und LYNX, Orlandos lokalen Busbetrieb. Für die Förderung von alternativen Verkehrsmitteln während der Bauarbeiten wurden 750.000 USD an Mitteln bereitgestellt. 

Führungsqualität (LD): Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Faktor für das Verkehrsministerium von Florida und zählt zu den Kernkompetenzen des Konsortiums von Partnern, die gemeinsam am Entwurf und der Ausführung des Projektes, darunter HDR und SGL Constructors sowie Skanska als führendes Bauunternehmen kollaborieren. Zu Beginn der Unternehmung wurde eine Nachhaltigkeitsagenda erstellt, welche die Grundlage des Projektes ist. Sie ist so gestaltet, dass sie die Nachhaltigkeitsziele des Verkehrsministeriums von Florida erfüllt. Die Nachhaltigkeitsagenda beinhaltet soziale Prioritäten wie Arbeitsschutz, Beteiligung der Kommunen und ethisches Geschäftsgebaren, Umweltprioritäten, worunter Energie, Kohlenstoff, Material, Wasser und lokale Beeinträchtigungen fallen sowie wirtschaftliche Prioritäten wie Projektauswahlkriterien, Lieferkettenmanagement und Wertschöpfung für die Gesellschaft.

Der Projektmanagementplan, der für den Entwurf, den Bau, für die Finanzierung, Wartung und Ausführung von I-4 Ultimate entwickelt wurde, führte zur effektiven Koordination und Zusammenarbeit zwischen Auftraggeber und Projektteam.  Das Vorantreiben von Innovationen, die Minderung von Risiken, die Verbesserung der Zusammenarbeit und die Förderung der offenen Kommunikation wurde während der gesamten Lebensspanne des Projekts unterstützt.

Natürliche Welt (NW): Das Projektteam entwickelte einen umfassenden Kontaminierungs-Managementplan und einen Plan zur Vorbeugung gegen Leckagen, Kontroll- und Gegenmaßnahmen zur Verhinderung von Boden-, Oberflächen- und Grundwasser-Schadstoffverunreinigungen durch das Projekt. Das Projektteam bereinigt ebenso bereits verunreinigte Gebiete innerhalb des Durchgangsverkehrs des Projektes, um künftige Verunreinigungen zu verhindern. Vier unterirdische Lagertanks und 145 Tonnen Mineralöl-verseuchten Bodens und Bauschutts wurden von den Projektbaustellen weggeschafft.

Das Projektteam engagiert sich für die Regulierung invasiver Lebensformen, indem es vorhandene invasive Lebensformen innerhalb des Durchgangsverkehrs des Projektes beseitigt und lokal geeignete, nicht invasive Pflanzen zum Landschaftsbau im Projektkorridor auswählt. Das Projektteam engagiert sich ebenfalls für die Erhaltung von Feuchtgebieten und Oberflächenwasserfunktionen, indem es die hydrologischen Verbindungen, die Wasserqualität, die Uferhabitate verbessert und den Sedimentetransport aufrechterhält.

„ISI ist erfreut, dem Verkehrsministerium von Florida die Envision-Platin-Auszeichnung für nachhaltige Infrastruktur verleihen zu dürfen“, kommentierte ISI Präsident und Vorstandsvorsitzender John Stanton. „Das I-4 Ultimate-Projekt ist ein nachhaltiges Verkehrsprojekt mit Vorzeigecharakter, das uns dabei behilflich sein wird, die Identität der Region Mittelflorida für die kommenden Jahrzehnte zu bilden.“

Um mehr über das I-4 Ultimate Verbesserungs-Project zu erfahren, besuchen Sie bitte http://i4ultimate.com.

Über HDR

HDR arbeitet bereits seit 1917 mit Kunden zusammen, um die Grenzen des Machbaren neu zu ziehen. Wir sind spezialisiert auf Konstruktion, Architektur, Umwelt- und Baudienstleistungen. Mit nahezu 10.000 Angestellten an mehr als 225 Standorten auf der ganzen Welt denken wir global, handeln jedoch lokal.

Über das Verkehrsministerium in Florida

Die Mission des Verkehrsministeriums in Florida besteht darin, eine sichere Verkehrsinfrastruktur bereit zu stellen, die die Mobilität der Menschen und Güter gewährleistet, wirtschaftliches Wachstum erleichtert und die Qualität unserer Umwelt und der Kommunen erhält.

Über John Laing

John Laing ist ein international tätiger Initiator, aktiver Investor und Manager von Projekten rund um die Infrastruktur. Seine Geschäfte konzentrieren sich im Wesentlichen auf Projekte für soziale, verkehrs- und umwelttechnische Infrastruktur, die als öffentlich rechtliche/private Partnerschaftsprogramme (PPP) vergeben werden sowie Projekte mit erneuerbaren Energien in Europa, Asien-Pazifik und Nordamerika. John Laing ist eine der Marken, denen im Bereich Infrastruktur weltweit am meisten vertraut wird. Dies verdankt sie ihrem Fachwissen und Referenzen von mehr als 120 Projekten in den vergangenen 30 Jahren. John Laing hat seinen Stammsitz in London, UK und ist an der Londoner Aktienbörse notiert. Beschaffen Sie sich weitere Informationen über die John Laing Group unter www.laing.com

Über Jacobs Engineering Group Inc.

Jacobs wurde im Jahr 1947 gegründet und ist weltweit einer der größten und vielseitigsten Lieferanten von Technik-, Profi- und Baudienstleistungen, was alle Aspekte der Architektur, des Maschinenbaus und Bauwesens, von Betrieb und Wartung sowie wissenschaftliche und fachspezifische Beratung einschließt. Das Unternehmen beschäftigt 50.000 Mitarbeiter und ist weltweit in mehr als 30 Ländern tätig. Besuchen Sie www.jacobs.com, um mehr Informationen zu erhalten.

Über Skanska

Skanska USA ist eines der größten, finanziell gesündesten Unternehmen für Bau und Entwicklung in den USA. Es bedient eine breite Palette an Kunden, worunter auch solche in den Branchen Transport, Energie, Industrie, Wasser/Abwasser, Gesundheitsdienstleistungen, Bildung, Sport, Datenerfassung, Biowissenschaften, Luftfahrt und Handel zählen. Mit dem Stammsitz in New York und Niederlassungen in 31 Ballungsräumen verfügt Skanska über annährend 11.000 Mitarbeiter, die sich dafür engagieren, in Hinblick auf Sicherheit, Projektausführung, Nachhaltigkeit, Ethik und Personalentwicklung führend zu sein. Im Jahr 2015 hat das Unternehmen mit seinen Tätigkeiten Hochbau, Zivil- und Kraftwerks-/Anlagenbau, wirtschaftliche Entwicklung und Infrastrukturentwicklung (öffentlich-private Partnerschaften) 7,1 Milliarden USD Umsatz erzeugt. Der weltweit getätigte Umsatz der Muttergesellschaft Skanska AB mit dem Stammsitz in Stockholm und Notierung an der Stockholmer Aktienbörse beläuft sich 2015 auf 18,4 Milliarden. Skanskas Aktien werden in der USA am OTC-Markt mit dem Symbol SKBSY mit einem sogenannten Level I American Depository Receipt-Programm öffentlich gehandelt.

Über ISI Envision

Envision ist das Ergebnis einer gemeinsamen Zusammenarbeit mit ISI, die aus drei inländischen Ingenieurverbänden gegründet wurde: Society of Civil Engineers (ASCE, US-Berufsverband der Bauingenieure), American Council of Engineering Companies (US-Rat der Ingenieurbüros) und American Public Works Association (US-Verband für öffentliche Bauvorhaben) und das Zofnass-Programm für nachhaltige Infrastrukturen an der Graduate School of Design der Harvard Universität. Informationen über ISI und Envision können Sie auf der ISI-Website finden: http://www.sustainableinfrastructure.org/.