Universitätsklinikum Essen HNO und Augen-Klinik Neubau
NEUIGKEITEN

Grundsteinlegung Universitätsklinikum Essen, Neubau Augen- und HNO-Klinik

Am Universitätsklinikum Essen wurde heute der Grundstein gelegt. Ein neues Zentrum für die Augen-, Hals-, Nasen- und Ohrenklinik entsteht.

Das Projekt, bei dem HDR TMK die Generalplanung übernimmt, unterteilt sich in zwei Bauabschnitte. Bis 2018 wird der Neubau mit acht hochmodernen Operationssälen sowie neuen Ambulanzen gebaut. In einer sich daran anschließenden zweiten Bauphase werden bisher genutzte Räume umgebaut und modernisiert. Das bisherige Klinikgebäude erhält außerdem eine neue Fassade.

Damit wird der medizinische Standort Essen bis Ende 2020 ein weiteres innovatives Operationszentrum erhalten. Mit der effizienten und leistungsfähigen baulichen Struktur, können dann neue wissenschaftliche Ansätze zur Ursachenforschung, Diagnostik und Behandlung im Bereich der Augen- und HNO-Heilkunde umgesetzt werden.

Gemeinsam mit dem Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen, dem Ärztlichen Direktor und Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Jochen A. Werner und dem Kaufmännischen Direktor Thorsten Kaatze legte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze den Grundstein. Das Land Nordrhein-Westfalen trägt die Baukosten in Höhe von 64 Millionen Euro.

Märkte
Leistungen