DBE_hero
NEUIGKEITEN

1. Preis und Planungsauftrag: Neues Arbeiten ICE-City Erfurt – The Urban Village

Im Osten des Erfurter Hauptbahnhofs und nördlich des Güterbahnhofs entsteht als bauliche Fortsetzung des, von Delugan Meissl Associated Architects gestalteten, Auftakts der neuen ICE-City Ost, ein Gebäudecluster als vitales Herz der wegweisenden Stadterweiterung. Über das „Promenadendeck“, als attraktiver, räumlich wirksamer Brückenschlag und Ersatzbau einer vorhandenen Wegeführung von Schlaich Bergermann Partner entworfen, ist der Stadtteil sinnstiftend visionär mit der historischen Innenstadt verbunden. Das moderne Dienstleistungs- und Kreativquartier setzt darüber hinaus zukunftsweisende Maßstäbe für das Neue Arbeiten und fügt sich in der architektonischen Ausformulierung, aufgrund seiner hybriden Holz-Beton-Bauweise, progressiv nachhaltig in die Tradition der thüringischen Holzbauhistorie und die modernen Architekturansprüche ein. Charaktereigenschaften der umliegenden Stadtlandschaft werden bewusst und konsequent einbezogen, so dass sich zur Blockrandbebauung der Nachbarschaft klare Gebäudelinien herausbilden und eine öffnende Geste nach Süden entsteht.

Obwohl von der städtebaulichen Struktur her ein vollständiger Erfurter Block als Gebäudevolumen entsteht, ist die untergeordnete Gebäudetektonik bewusst kleinteilig gehalten. Dadurch entsteht ein konsequenter Weiterbau der urbanen Geografie bei gleichzeitigem Herstellen menschlicher Maßstäbe. So webt sich der entstehende Baustein, ganz selbstverständlich, in den vorhandenen Stadtkörper ein und zeigt sich zugleich innenräumlich offen und kommunikativ sowie flexibel nutzbar für die Anforderungen, Organisationen und Gestaltungen kommender Arbeitswelten.

Märkte
Leistungen