© Architect: HDR Germany | Image: Imagina Visual Collaboration
NEUIGKEITEN

Richtfest Forschungsgebäude "Der Simulierte Mensch" an der Charité Berlin

Am 23. Mai 2022 haben die Charité – Universitätsmedizin Berlin und die Technische Universität Berlin das Richtfest für die zwei innovativen Forschungszentren Si-M und BeCAT gefeiert. Das Si-M, Kurzform für „Der Simulierte Mensch“, wurde von HDR Germany entworfen und geplant. Beide Zentren sind optimal für die Erforschung und Entwicklung neuartiger biomedizinischer Technologien entwickelt und ausgestattet. Beim feierlichen Akt waren Vertreter*innen der Charité – Universitätsmedizin Berlin und der Technischen Universität Berlin sowie politische Vertreter*innen anwesend. Zu den Gästen gehörten die Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey, Wissenschaftssenatorin und Charité-Aufsichtsratsvorsitzende Ulrike Gote sowie Finanzsenator Daniel Wesener.

Die beiden Gebäude entstehen am Charité Campus Virchow-Klinikum. Im „Berlin Center for Advanced Therapies“ (BeCAT) sollen Forscher*innen der Charité innovative zellbasierte Arzneimittel entwickeln. Direkt nebenan entsteht im Rahmen der strategischen Partnerschaft von Charité und TU Berlin das gemeinsame Forschungsgebäude „Der Simulierte Mensch“ (Si-M). Dort erforschen die Wissenschaftler*innen an der Schnittstelle von Technik und Medizin die Simulation menschlicher Organfunktionen – ohne den Einsatz von Tierversuchen. Durch die Verbindung von ingenieurwissenschaftlicher und medizinischer Expertise soll die Komplexität menschlicher Organe und Gewebe nachgebildet werden. Ziel ist es, das Verständnis von Krankheiten zu verbessern und neue therapeutische Ansätze zu ermöglichen. Darüber hinaus ist Si-M ein Projekt der Berliner University Alliance (BUA), das dazu beiträgt, den Wissenschaftsstandort Berlin zu einem gemeinsamen Forschungsraum weiterzuentwickeln. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für 2023 geplant.

Unsere Ansprechpartner für Sie