Brückenerneuerung SR 520

SR 520 Floating Bridge

Brückenerneuerung SR 520

Ein umweltfreundlicher Brückenersatz

In der Region Puget Sound im Bundesstaat Washington werden kulturelle und ökologische Ressourcen sensibel behandelt. HDR  wurde als General Engineering Consultant (GEC) beauftragt, der im Rahmen des Programms SR 520 Bridge Replacement and High-Occupancy Vehicle (HOV) im Wert von 4,56 Milliarden Dollar mehrere Design-Projekte leitet. Ziel ist es, ein nachhaltiges, integriertes multimodales Verkehrssystem aufzubauen und zu erhalten, das wirtschaftliche Vitalität unterstützt und gleichzeitig die Umwelt schützt.

Der 11 Kilometer lange Strecke umfasst sechsspurige Brücken und eine angrenzende Autobahn mit zwei Mehrzweckspuren und einer sogenannten HOV-Spur (Busspur bzw. Fahrgemeinschaftsspur) in jeder Richtung. Die neue schwimmende Spannweite der Brücke wird etwa 2,3 km lang sein. Alle Komponenten sind erdbebensicher konstruiert und so ausgelegt, dass sie  Windböen bis zu 143 kmh standhalten.

Um den spezifischen Umweltproblemen innerhalb des Korridors zu begegnen, entwarfen die Mitarbeiter des GEC neue Regenwasserbehandlungs- und Rückhalteeinrichtungen, die das Wasser auffangen und aufbereiten, bevor es in die umliegenden Gewässer eingeleitet wird. Die Konzentration an gelösten Metallen in den Straßenabwässern, die nachteilige Auswirkungen auf wandernde Fische hatte, wird dadurch reduziert. Darüber hinaus beseitigen die neu fertiggestellten Straßenabschnitte Fischmigrationsbarrieren, verbessern den Yarrow Creek und bieten größere fischgängige Durchlässe. Im gesamten Korridor werden Feuchtgebiete wiederhergestellt oder ersetzt.

Das Projekt ersetzt kritische Verkehrsinfrastrukturen unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit, berücksichtigt aber auch historische Ressourcen und Verbindungen zu Indianerstämmen in der Region. Es verbindet Zentren der wirtschaftlichen Entwicklung, schafft sicherere und besser zugängliche Verkehrsverbindungen, verbessert den Zugang zu öffentlichen Verkehrsmitteln, bietet einen breiten Rad- und Fußgängerweg, der über die gesamte Länge der Strecke verläuft, erweitert die Park-and-Ride-Parkplätze, bietet mehr Erholungsmöglichkeiten und verbindet die Stadtviertel wieder.

Das östliche Segment des Korridors wurde 2014 eröffnet, die längste schwimmende Brücke der Welt wurde 2016 eröffnet. 2015 wurden die erforderlichen Mittel für die restliche Fertigstellung bewilligt. Mit diesen soll der Bau des gesamten Korridors im Jahr 2027 abgeschlossen sein.

SR 520 Floating Bridge
Auftraggeber
Washington State Department of Transportation
Ort

Seattle and Bellevue, WA
Vereinigte Staaten