Fraunhofer-Projektzentrum für Energiespeicher und Systeme ZESS

Braunschweig_ZESS_Entry

Fraunhofer-Projektzentrum für Energiespeicher und Systeme ZESS

Ende 2019 wurde HDR Germany mit der Planung des neuen Zentrums für Energiespeicher und Systeme ZESS in Braunschweig der renommierten Fraunhofer-Gesellschaft beauftragt. Das übergeordnete Ziel der interdisziplinären Forschungseinrichtung für drei Institute in Kooperation mit der TU Braunschweig ist die Erarbeitung von Systemlösungen für Batterien und Brennstoffzellen im Bereich Elektromobilität sowie für stationäre Speicher als Bestandteil der Energiewende.

Im Wettbewerb mit vier anderen Büros konnte HDR Germany mit der Idee punkten, den CO2-Ausstoß bei der Errichtung des Gebäudes durch die im Entwurf vorgeschlagene Holzbauweise zu reduzieren und dem Standort zwischen dem Flugplatz und der Autobahn zu einer Rekultivierung zu verhelfen.

Neben Büroräumen werden in dem neuen Zentrum vor allem chemische Labore, Technika sowie Trockenräume mit max. 10 % relativer Luftfeuchtigkeit das Raumprogramm bestimmen. Die eingeschossige Holzbaustruktur mit ca. 6000 m² und einer flexiblen Ausbaustruktur kann einfach auf zukünftige Anforderungen reagieren. Die Büros werden als Cluster mit den Laboren vernetzt. Der Bau ist somit hinsichtlich der Weglängen optimiert und animiert gleichzeitig zur Kommunikation.

Das ZESS besteht als Forschungsverbund seit Anfang 2019 und wurde übergangsweise in Gebäuden des Gewerbegebiets „Forschungsflughafen Braunschweig“ untergebracht. Um für das neue Projektzentrum eigene, zukunftsweisende Räumlichkeiten bereitzustellen, soll der von HDR Germany geplante Neubau bis voraussichtlich 2023 errichtet werden.

Braunschweig_ZESS_Entry
Auftraggeber
Fraunhofer-Projektzentrum für Energiespeicher und Systeme ZESS
Ort

Braunschweig,
Deutschland

Leistungen