Straßenbahnprojekt in Dallas

Dallas Streetcar and Dallas skyline

Straßenbahnprojekt in Dallas

    Das Straßenbahnprojekt in Dallas begann als schienengebundenes Verkehrsnetzsystem, das die Einwohner von Oak Cliff mit der Innenstadt von Dallas verbinden wird. Die mehrfach preisgekrönten, ehrgeizigen Erweiterungen und die Entwicklung in der wirtschaftlich angespannten Gemeinde Oak Cliff kosten rund 24,4 Millionen Euro, verfügen über etwa 2,6 Kilometer Schienenstrecke und haben sich als weitaus mehr als nur ein einfaches Beförderungsmittel herausgestellt. Um die Straßenbahn von Dallas zu ermöglichen, ging HDR eine Partnerschaft mit der Stadt Dallas und dem Schnellverkehrsverbund Dallas (DART) ein. Wir leiteten die Planungsleistungen für den endgültigen Entwurf für das Design-Bau-Team von Stacy and Witbeck/Carcon Industries.

    Geschichte wird zur Zukunft

    Die Gemeinde Oak Cliff wird durch den Trinity River und seine ausgedehnten Überflutungsgebiete von Dallas Stadtkern getrennt. Die Straßenbahn und die Fahrbahn überqueren den Fluss und die Überschwemmungsgebiete über das Houston Street Viadukt, das 1911 errichtet wurde und im staatlichen Verzeichnis der historischen Orte aufgeführt wird.

    Zu der Zeit, als der Entwurf für die Straßenbahn von Dallas begann, verhinderte der Denkmalschutz die Installation von Oberleitungsmasten und Kabeln, wie sie in modernen Straßenbahnen Verwendung finden. Zwar war angedacht worden, dass die Brückenfahrbahn zwei Schienenstränge bekommen sollte, aber die angedachten Schienen wurden niemals gelegt. Dallas brauchte eine innovative Herangehensweise und das HDR Entwicklungsteam ersann eine Straßenbahn, die auf zwei Dritteln der Fahrstrecke ausschließlich mit gespeicherter Energie betrieben wird und sich während des letzten Drittels wieder auflädt. Als die Straßenbahn von Dallas im April 2015 in Betrieb genommen wurde, erfüllte sich endlich das jahrhundertalte Versprechen eines Straßenbahnverkehrsnetzes über das Houston Street Viadukt – auf eine Weise, die in der Vergangenheit nicht möglich war und doch dem Denkmalschutz des Viadukts Rechnung trägt.

    Die Erhaltung des malerischen Viadukts, das von 51 Betonbögen gestützt wird, war maßgeblich und der vorrangige Aspekt für die Straßenbahntrasse. Letztendlich führte dies zu einer weiteren Innovation: die Verwendung relativ exotischer Blockschienen. Die Wahl der Blockschienen reduzierte das Eigengewicht, die die 104 Jahre alte Struktur zu tragen hat. Eine einzelne Spur und zweidirektionale Ausrichtung mit Blockschienen wiegt an sich weniger, da das Profil der Blockschienen geringer ist. Gleichzeitig erfordern Blockschienen eine flachere Fahrbahndecke, was weniger Beton und weniger Gewicht bedeutet. Es gab nur ein Problem: Blockschienen werden in den USA nicht hergestellt.

    Da ein Großteil der Finanzierung für die Straßenbahn von Dallas aus einer Zuwendung von Transportation Investment Generating Economic Recovery (TIGER) stammt, die an in Amerika hergestellte Materialien gebunden ist, wurden die technischen Daten zur Herstellung einer Blockschiene aus Polen organisiert und in den USA hergestellt. Sie gilt nun für alle Straßenbahnerweiterungen in Dallas als Standard.

    Ein Nebeneffekt des flachen Profils der Blockschienen besteht in ihrer flächenbündigen Installation, da Fahrräder die Straßenbahntrasse von Dallas ebenerdig überqueren und Autos beim Spurwechsel darüber fahren.

    Die Blockschienen wurden mit dem Elektro-Schweiß-Verfahren zusammengefügt. Auf diese Weise wurde das Projekt zur ersten Straßenbahn in den USA, bei der dies gemacht wurde, und es wurden zusätzlich 45 Tage Bauzeit eingespart.

    „Regionalverbindungen – Lebensqualität verknüpfen“

    Nach eineinhalb Jahren in Betrieb hat die Straßenbahn in Dallas die Nachfrage an Grundstücken entlang der Trasse in die Höhe getrieben. Bis September 2016 werden nach wie vor Brachflächen in Mischnutzungsgebiete umgewandelt. Weder Buslinien noch große Straßen, die in den vergangenen 30 Jahren errichtet wurden, haben so viel Erschließung nach sich gezogen, wie es die Straßenbahn von Dallas in Oak Cliff verursacht hat. Fahrrad- und Fußgängerverkehr, Außenbestuhlung und ein sichtbares Gemeinschaftsgefühl wachsen weiterhin auf beiden Seiten der Straßenbahn von Dallas.

    Die Straßenbahn von Dallas wurde am 13. April 2015 in Betrieb genommen. Seit die Starter-Linie fährt, wurde die Linie um 11 Kilometer zum Bishop Arts Distrikt erweitert.

    Höhepunkte

    • Die erste Straßenbahn in den Vereinigten Staaten, die drahtlose Technologie mit einbezieht
    • Belebung der Gemeinde, verbesserte Mobilität und Verkehrsanbindung
    • Vermeidung von CO2-Ausstoß 
    • Erste Straßenbahn in den Vereinigten Staaten, die Elektroschweißen nutzt.
    • Erste moderne Straßenbahn in Texas
    • Zweite Straßenbahn in den USA, die Blockschienen verwendet.
    • Umnutzung eines historischen Wahrzeichens der Ingenieurskunst der ASCE, wobei der ästhetische Charakter erhalten bleibt.
    Dallas Streetcar and Dallas skyline
    Auftraggeber
    Dallas Area Rapid Transit (DART) and the city of Dallas, Texas
    Ort

    Dallas, TX
    Vereinigte Staaten

    Leistungen